Das Fach Spanisch am Gymnasium

640px-Monumento a Cervantes Madrid 10                              300px-Donquixote

Don Quijote und Sancho Panza.                                                         Don Quixote von Pablo Picasso.                                                   

Denkmal auf der Plaza de España.

Quelle: www.wikipedia.org                                                                   Quelle: en.wikipedia.org/wiki/Don_Quixote_(Picasso)      

 

Weltsprache Spanisch

Die spanische Sprache, das castellano oder español, wird von 450 bis 500 Millionen Menschen als Mutter- oder Zweitsprache gesprochen und ist damit die viertmeist gesprochene Sprache der Welt. Die überwiegende Zahl der Sprecher lebt in Spanien, in Mittel- und Südamerika und im Süden der USA.

Das Fach Spanisch am Wilhelm-Hausenstein-Gymnasium

Ziel des Unterrichts im Fach Spanisch ist, die Freude an der romanischen Sprache zu vermitteln und gezielt zu fördern, Einblicke in die kulturelle Vielfalt Spaniens und Lateinamerikas zu geben und vor diesem Hintergrund zu einem besseren Verständnis der fremden Kultur zu kommen.

Die Spanischlerner am Wilhelm-Hausenstein-Gymnasium sollen befähigt werden, typische Alltagssituationen kompetent zu meistern und zunehmend freier und ungezwungener mit der Fremdsprache umzugehen. Von daher steht das Reden im Zentrum des Unterrichts. Hinzu kommt eine gezielte Förderung des Hör- und Leseverstehens und des Schreibens durch authentische Texte, Lieder und Filme.

Inhaltliche Schwerpunkte des Spanischunterrichts bilden:

  • Die landeskundliche Erschließung Spaniens und einzelner lateinamerikanischer Länder
  • Traditionen und Feiertage in den spanischsprachigen Ländern
  • Literatur (u.a. García Lorca, García Márquez, Mario Benedetti), Kunst (u.a. Pablo Picasso, Salvador Dalí, Santiago Calatrava) und Film (u.a. Pedro Almodóvar, Alejandro Amenábar, Julio Médem) des spanischsprachigen Kulturraums
  • Die Geschichte Spaniens, insbesondere die Zeit der arabischen Eroberung, die Kolonialzeit, die Franco-Diktatur und ihre Überwindung
  • Hintergründe zur Ausdehnung und Kulturformen der indigenen Bevölkerung Lateinamerikas
  • Die Sprachensituation in Spanien
  • Unterschiede zwischen dem Inselspanisch und dem lateinamerikanischen Spanisch

Um einen direkten Kontakt mit Muttersprachlern zu ermöglichen, organisiert die Fachschaft Spanisch jedes Jahr im Frühjahr einen Austausch mit Madrid für die Jahrgangsstufe 10 und immer wieder Studienfahrten nach Barcelona für die Q12. Hinzu kommen außerunterrichtliche Aktivitäten, wie ein gemeinsamer Nachmittag mit der spanischen Theatertruppe Miedo escénico (Lampenfieber), oder Kooperationen mit dem Instituto Cervantes München, das beispielsweise Kinoabende im eigenen Haus anbietet oder spanischsprachige Museumsführungen für Schulgruppen.

Spanisch als dritte Fremdsprache

In der Mittelstufe

Das Fach Spanisch wird am Wilhelm-Hausenstein-Gymnasium als dritte Fremdsprache ab der Jahrgangsstufe 8 im Umfang von jeweils vier Wochenstunden unterrichtet. In den drei folgenden Jahren, bis zum Abschluss der Jahrgangsstufe 10, erwerben die Schülerinnen und Schüler dieselben sprachlichen Fähigkeiten wie in den anderen Fremdsprachen. Entsprechend dem Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen für Fremdsprachen erreichen sie die Stufe B1/B1+. Wir verwenden das Lehrwerk Encuentros, Edición 3000 von Cornelsen.

In der Oberstufe

Interessierte Schülerinnen und Schüler können Spanisch auch in der Oberstufe weiterführen. In Q11 und Q12 wird dann das Fach wieder im Umfang von vier Wochenstunden unterrichtet. Diejenigen, die Spanisch als Abiturfach – entweder als drittes Prüfungsfach oder als mündliches Prüfungsfach (Colloquium) – gewählt haben, belegen alle vier Halbjahre. Am Ende der Oberstufe erreichen die Schülerinnen und Schüler die Sprachstufe B2/B2+. Die verwendeten Lehrwerke sind hier Nuevos Enfoques von C.C. BuchnerBachillerato von Klett und Punto de Vista von Cornelsen.

Zudem gibt es die Möglichkeit, W- und P-Seminare im Fach Spanisch zu wählen.

Kerstin Klaus, 04.10.2017