Schüleraustausch mit Frankreich


Fankreichflagge Cap FerretSchüler der 8. Klasse, die Französisch als zweite Fremdsprache lernen, haben die Möglichkeit, an einem Schüleraustausch mit Frankreich teilzunehmen.

Eine Schulpartnerschaft mit Frankreich besteht am Wilhelm-Hausenstein-Gymnasium bereits seit vielen Jahren. Seit 2008 ist das Collège Les Lesques unsere Partnerschule. Diese befindet sich im Médoc, genauer gesagt in Lesparre, einer Kleinstadt mit ca. 5500 Einwohnern, ganz in der Nähe von Bordeaux. Das Médoc liegt im Südwesten Frankreichs, zwischen dem Mündungsarm der Gironde und dem Meeresbecken von Arcachon, an der Atlantikküste.

Durch diesen Austausch haben die deutschen und die französischen Schüler die einmalige Gelegenheit, die jeweilige Sprache und Kultur näher kennen zu lernen, prägende Erfahrungen in einer Gastfamilie zu sammeln sowie ihre soziale und interkulturelle Kompetenz zu stärken.

In der Regel besuchen uns die Franzosen zunächst in München. Wir selbst reisen einige Monate später nach Lesparre. Aktivitäten wie eine Schifffahrt auf der Gironde, die Besichtigung eines für das Médoc typischen Weinschlosses, eine Austernverkostung, eine Stadtführung durch Bordeaux, ein Ausflug zur Dune du Pyla, ein Surfkurs mit ausgebildeten Surflehrern sowie eine geschichtliche Exkursion zu den Bunkern von Soulac stehen auf dem Programm. Außerdem hospitieren unsere Schüler einige Stunden im Unterricht ihrer französischen Austauschpartner, um die Unterschiede der beiden Schulsysteme hautnah zu erleben.

     

                    Surfkurs am Strand von Montalivet                                      Ausblick von der Dune du Pyla

Begleitend zum Austauschprogramm führen wir jedes Jahr ein anderes Projekt durch. In den vergangenen Jahren haben die Schüler zum Beispiel eigene Kalender mit typisch deutschen und französischen Bildern gestaltet oder ein Kochbuch mit bayerischen Rezepten für die Franzosen entworfen. Das Thema unseres Austausches dieses Jahr lautet „Ein deutsch-französisches Filmprojekt“.

Kochbuch 1

             

Den Frankreichaustausch des Wilhelm-Hausenstein-Gymnasiums organisieren und begleiten die Lehrkräfte Kathrin Schmutzler und Anna Zürbig. Er wird finanziell gefördert vom Bayerischen Jugendring, dem Deutsch-Französischen Jugendwerk, der Landeshauptstadt München und dem Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst.

 

Verfasser: Anna Zürbig, Kathrin Schmutzler                                                                             erstellt am 9.12.2013